Archiv 2020

15.11.2020

Flugzeugabsturz, zum Glück nur eine Übung

Bereits am 04.10.2020 fand in Bad Bederkesa eine Übung zu diesem Thema statt

 

Flugzeugabsturz nahe Bad Bederkesa, Holzurburger Straße, so lautete die Meldung für den Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa. Zum Glück nur eine Übung und für die Feuerwehr ein nicht alltäglicher Einsatz. Ein Kleinflugzeug wollte nach einem Motorschaden Nahe dem Feuerwehrhaus notlanden und ist dabei mit einem PKW kollidiert. Nachdem bereits vor einiger Zeit ein theoretischer Dienst zum Thema Flugunfälle stattgefunden hatte, sollte jetzt das Erlernte in die Praxis umgesetzt werden. Direkt vor der Übung wurde nochmals in einem Theorieteil über die Besonderheiten bei einem solchen Flugzeugabsturz hingewiesen. Schulungsinhalte waren hier die verschiedenen Flugzeugtypen und Kennungen, Einsatztaktik, Gefahren an der Einsatzstelle, sowie die in Flugzeugen teilweise verbauten - (nicht ausgelösten) - Rettungssysteme. Bei diesem Dienst beschränkte sich die Ausbildung auf zivile kleine Luftfahrzeuge, wie sie auch in dieser Region üblich sind. Aufgabe des Einsatzleiters war es, die Lage zu erkunden, zu beurteilen und gemeinsam mit den nachrückenden Einsatzkräften die Übung abzuarbeiten. Nach dem Übungsende gab es eine kurze Nachbesprechung. Fazit war, dass die Übung gut und konzentriert abgearbeitet wurde. Im Anschluss wurde gemeinsam abgebaut. Weitere Dienste zu diesem interessanten und sehr komplexen Thema werden sicherlich auch in Zukunft im Dienstplan Berücksichtigung finden.

 

Ein besonderer Dank geht an den Kameraden Arno Klaas (Ortswehr Köhlen), der uns mit seinem Fachwissen und seinem Theorie-Diensten maßgeblich unterstützt hat.

07.11.2020

Alte Marmorplatte erstrahlt im neuen Glanz

Eine Marmorplatte, die einst das alte Feuerwehrhaus in der Holzurburger Straße zierte, wurde vom Grabmal- und Steinmetzbetrieb Dallmann aus Bad Bederkesa liebevoll restauriert und hergerichtet. Anfang Juni wurde die Platte durch den Firmeninhaber Lars Dallmann an die Feuerwehr übergeben. Früher hing die Platte direkt über dem Haupteingang des alten Feuerwehrhauses (siehe Foto). Als der Abriss des alten Hauses im Jahr 2015 begann, stand für die Mitglieder der Ortsfeuerwehr fest, dass dieses schöne handgefertigte Emblem (retten, bergen, löschen, schützen) erhalten bleiben muss. Die Platte wurde gesichert und anschließend eingelagert. Im Frühjahr 2020 erklärte sich Lars Dallmann bereit, die Restaurierung der Platte kostenlos zu übernehmen. Sein Vater war es, der im Jahr 1980 die Platte anfertigte und der Feuerwehr zum damaligen Einzug in das neue Feuerwehrhaus schenkte. 

Die Ortsfeuerwehr hat einen würdigen Platz direkt im Eingangsbereich des neuen Feuerwehrhauses gefunden, um das schöne restaurierte Kunstwerk zur Geltung zu bringen. Mit einer Spotbeleuchtung wird die Marmorplatte zusätzlich in Szene gesetzt. Einige Mitglieder der aktiven Feuerwehr haben Konsolen gefertigt, damit die sehr schwere Marmorplatte aufgehängt werden konnte.

Die Ortsfeuerwehr bedankt sich recht herzlich bei Lars Dallmann für die Spende. Es ist ein wirklich tolles und schönes Erinnerungsstück für die Ortsfeuerwehr.

24.10.2020

Jahresabschlussübung der Bootsgruppe in Cuxhaven

 

Am 24.10.2020 traf sich die Bootsgruppe der Feuerwehr Bad Bederkesa zur Jahresabschlussübung in Cuxhaven. Bereits um 9:00 Uhr machte man sich auf den Weg, um eine kleine Regatta, die durch die Jugendabteilung des SVC veranstaltet wurde, zu begleiten. Die Akteure der Regatta waren natürlich eingeweiht und hatten die Aufgabe ihre Segelboote bewusst zum kentern zu bringen und die Opfer darzustellen. Bei den vorherrschenden Wetterbedingungen (Wind und Wassertemperatur) eine echte Herausforderung für die Nachwuchssegler. Die Aufgabe der Ortsfeuerwehr bestand darin die gekenterten Jugendlichen zu retten sowie die Boote zu sichern und zu bergen. Leicht war diese Aufgabe nicht, da sich die Segler immer wieder in den Leinen der Boote verfingen. Besonders geübt wurde das Anfahren an die Havaristen. Dabei war zu berücksichtigen, dass sich Teile der Boote unter Wasser befanden. Der starke Wind musste ebenfalls beachtet werden. Insgesamt eine sehr anspruchsvolle und auch kraftzehrende Aufgabe.

 

Nach einer kleinen Mittagspause folgte der zweite Teil der Übung. Diesmal ging es aus dem sicheren Hafenbecken hinaus auf die Elbe, wo es darum ging, Verkehrsregeln, Wind und Strömungen auf der Wasserstraße zu beachten. Anschließend wurde das Einsatzboot mit Hilfe eines mobilen Krans aus dem Wasser gehoben, da ein Slippen an dieser Stelle nicht möglich war.

 

Die Übungsverantwortlichen, Arend Derlam und Dennis Allers, waren mit dem Übungsverlauf des Tages sehr zufrieden. Gegen 16:00 Uhr machten sich die Kameraden, zwar geschafft, aber mit vielen neuen Eindrücken und neu erlernten, auf den Rückweg nach Bad Bederkesa.

 

Ein ganz besonderer Dank geht an die Darsteller der Jugendabteilung vom SVC Cuxhaven für die tolle Unterstützung dieser Übung. 

09.10.2020

Atemschutzdienst in die Sporthalle verlegt

 

Nach dem großen Erfolg aus dem letzten Jahr wurde auch in diesem Jahr ein Atemschutzdienst in der Sporthalle am NIG in Bad Bederkesa angeboten. Das Training wurde diesmal gemeinsam mit der Ortswehr Ankelohe durchgeführt. Für die Atemschutzgeräteträger der beiden Wehren galt es verschiedene Stationen als Trupp zu absolvieren. Immer mit dabei war ein 3 kg schwerer Medizinball, der von Beginn an über den gesamten Parcours mitgeführt werden musste. An den Stationen war vor allem Teamgeist, Geschicklichkeit, Kraft, Ausdauer und Durchhaltevermögen gefordert. So mussten zum Beispiel Schläuche im Slalom ausrollt und wieder aufgenommen werden, es galt verschiedene Hindernisse zu überwinden, sowie eine Ruderstrecke von 200 Metern zurückzulegen. Ein wirklich sehr anspruchsvoller Parcours, der von allen Geräteträgern zu absolvieren war. Die Teilnehmer waren anschließend ausgepowert und erschöpft, aber alle haben die Übungen mit Bravour gemeistert. Alle Medizinbälle befanden sich zum Schluss hinter der Ziellinie. Unsere Atemschutzgeräteträger sind topfit und für den Ernstfall sehr gut gerüstet.

 

Ein besonderer Dank an das NIG Bad Bederkesa, dass uns die Sporthalle für diesen Dienst wieder zur Verfügung gestellt hat.

04.10.2020

Ortsfeuerwehr ist auch in Corona-Zeiten 24/7 für die Bevölkerung aktiv

Nachdem der Regel-Dienstbetrieb Anfang März durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt wurde, konnte man im Juni zumindest in kleinen Gruppen wieder anfangen Übungsdienste durchzuführen. Seit Ende August sind wir nun wieder in der Lage Dienste auch im größeren Kreis zu gestalten. Natürlich mit den entsprechenden Abständen und vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen. Auch die Kinder- und Jugendfeuerwehr hat nach den Sommerferien mit Ihren Übungsdiensten begonnen. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger war und ist natürlich zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Hier ein paar Eindrücke und Bilder aus den vergangenen Wochen und Monaten.

Solltet ihr Lust haben euch in der Feuerwehr zu engagieren und anderen Menschen zu helfen, könnt ihr uns gerne kontaktieren. Nutzt unser Kontaktformular auf dieser Seite. Hier findet Ihr auch alle Ansprechpartner.

07.04.2020

#stayhome

Wir sind 24/7 für euch da!

Auch wir nehmen an der Challenge teil! 

#stayhome
#stayhomechallenge
#corona
#EhrenamtIstLeidenschaft
#ZusammenGegenCorona
#BleibtZuhause

Bleibt alle gesund! 

21.02.2020

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr

Am 21.02.2020 fand im Feuerwehrhaus Bad Bederkesa die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr statt. Ortsbrandmeister Jörg Steinkuhle begrüßte besonders den Ehrenortsbrandmeister Hans-Peter Otte, Hendrik Wohlers als Vertreter der Stadt Geestland, den Fleckenbürgermeister Uwe Bischhoff, den stellv. Stadt- und Kreisbrandmeister Michael Rinas sowie den Vorsitzenden des DRK, Andreas Franz und den 2. Vorsitzenden der DLRG, Jens Wierk.

Im Jahresbericht des Ortsbrandmeisters gab es einen Gesamtüberblick des vergangenen Jahres. Die Ortsfeuerwehr kam 2019 insgesamt 391-mal zusammen. Diese Zusammenkünfte teilten sich in 281 Arbeits-, Ausbildungs- und Übungsdienste und 110 Einsätze auf. Insgesamt wurden durch die Mitglieder der Wehr 10.779 Stunden geleistet. Die 110 Einsätze teilten sich in 45 Brandeinsätze und 65 Hilfeleistungen auf. Insgesamt konnten bei diesen Einsätzen 16 Personen gerettet werden, in 5 Fällen kam leider jede Hilfe zu spät. Bemerkenswert war die deutliche Steigerung auf und an den Gewässern im Einsatzgebiet. Hier wurde die Ortswehr zu 9 Einsätzen alarmiert.

Im Bereich der Einsatzfahrzeuge ist die Wehr gut aufgestellt, so Steinkuhle. Das Tanklöschfahrzeug kommt aber langsam in die Jahre und bereitet einige Probleme. Hier muss in Zukunft über eine Neubeschaffung nachgedacht werden.

Neben der Nachwuchsförderung in der Kinderfeuerwehr mit 22 Mitgliedern sowie der Jugendfeuerwehr mit 13 Mitgliedern, wurde auch 2019 die Feuerwehr AG in Kooperation mit der Oberschule und dem NIG fortgesetzt. Diese AG verfügt zurzeit über 20 Teilnehmer.

15 Mitglieder besuchten verschiedenste Lehrgänge auf Landes-, Kreis- und Stadtebene.

Insgesamt verfügt die Ortswehr über 67 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, sowie über 16 Mitglieder in der Altersabteilung und 62 fördernde Mitglieder. 

Der Altersdurchschnitt der Wehr beträgt 32,3 Jahre.

Zum Schluss seines Jahresberichtes wies der Ortsbrandmeister darauf hin, dass sich die Einsatzlagen  durch den Klimawandel in Zukunft verändern werden und die Feuerwehren Ihre Konzepte und Ausrüstungen z.B. für Vegetationsbrände bei langen Trockenphasen anpassen müssen. Denn gerade in der Stadt Geestland und rund um Bad Bederkesa gibt es viele Wald und Moorgebiete. Neue Fahrzeugantriebe stellen die Feuerwehren ebenfalls vor neue Herausforderungen.

„Wir sind eine der ersten Generationen, die die direkten Auswirkungen des Klimawandels und deren Auswirkungen zu spüren bekommen. Wir sind aber auch die Generation, die im Bereich der Feuerwehr darauf reagieren sollte und Konzepte und Ausrüstung so anpassen sollte, dass zukünftige Generationen die ihnen gestellten Aufgaben gewachsen sind. Somit würde auch die Feuerwehr zur „Enkeltauglichkeit“ der Stadt Geestland beitragen.

Befördert wurden Natalie Kühlke und Nicole Held zu Feuerwehrfrauen, Lucas Thiessen zum Oberfeuerwehrmann und Simon Finke, Hendrik Jung, Lars und Nils von See wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde der Hauptfeuerwehrmann Luer Luerßen geehrt. Er erhielt die Ehrenabzeichen, sowie die Urkunde und die Plakette aus den Händen des stellv. Stadtbrandmeisters und dem Vertreter der Stadt Geestland.

Anschließend folgten die Grußworte der Gäste. Danach wurde die Sitzung geschlossen.

Den Abend ließen die Mitglieder und Gäste der Feuerwehr in gemütlicher Runde ausklingen.

Achtung Vorankündigung: 

Am 23.05.2020 findet ab 13:00 Uhr rund um das Feuerwehrhaus ein Aktionstag zu Thema: „Feuerwehr, ein Hobby für die ganze Familie“ statt.

 

11.01.2020

Tannenbaumsammlung ein voller Erfolg

Wie im vergangenen Jahr wurde durch den Ortsrat in Kooperation mit der Feuerwehr eine Tannenbaumsammlung im Ort durchgeführt. Bei schönem, winterlichen Wetter trafen sich rund 80 Helfer aus Politik, Rotariern, Rotaract Club (Bremerhaven-Geestland), Bauhof und Feuerwehr, um die Bäume einzusammeln. Die gesammelten Spenden kommen der Kinder- und Jugendarbeit der Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa zu gute. Die Ortsfeuerwehr bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung. Vielen Dank auch an die vielen freiwilligen Helfer, die die Aktion am Samstag unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank geht an Carin Haß, die seit Jahren einen Chilieintopf zur Stärkung der Helfer zubereitet und kostenlos zur Verfügung stellt sowie Sven Brüns, der über viele Jahre unentgeltlich ein Traktorgespann bereitstellt und tatkräftig mit anpackt. 

Inspiriert von der Feuerwehr Elmlohe, die ihr gesammeltes Geld aus der Tannenbaumaktion für die Brandopfer aus Drangstedt spenden wollen, haben sich die Kinder-und Jugendfeuerwehr spontan entschieden sich dieser tollen Aktion anzuschließen und ebenfalls einen Teil des Geldes auf das von der Kommune eingerichteten Spendenkonto zu überweisen und damit die Familie zu unterstützen. Wir hoffen, dass diese Entscheidung von den vielen Spendern unterstützt wird. Vielen Dank. 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Bad Bederkesa
Holzurburger Str.15
27624 Geestland
Telefon: 04745 911 38 20 04745 911 38 20

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

facebook

Einsatzstatistik

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Bad Bederkesa / Gestaltet: www.geestland-werbung.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt