Archiv 2018

30.11.2018

Feierliches Anleuchten bei der Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa

 

Wie im vergangenen Jahr hatte die Ortswehr, am letzten Freitag vor dem ersten Advent, zum Anleuchten des Tannenbaums am Feuerwehrhaus eingeladen. Ca. 150 Personen waren der Einladung gefolgt und nahmen an der Veranstaltung teil. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr schmückte den Tannenbaum mit selbst hergestellten Bastelarbeiten. Die Arbeit der Kinder hat sich gelohnt, denn der Weihnachtsmann schaute anschließend auch noch vorbei. Bei dieser Veranstaltung wollte man sich gemeinsam mit den Nachbarn, Förderern, Unterstützern sowie den Mitgliedern der Feuerwehr auf die besinnliche und ruhige Weihnachtszeit einstimmen und für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr bedanken. Bei Punsch, warmen Getränken, Bratwurst und anderen Leckereien verbrachte man ein paar schöne und gemütliche Stunden. Ein besonderer Dank geht an die Familie Bönig aus Langen, die uns die ca. 5 Meter hohe, wunderschöne Nordmanntanne gestiftet hat.

06.11.2018

Feuerwehren üben gemeinsam mit der DRK- Bereitschaft Wesermünde in Kührstedt den Ernstfall

 

Teilnehmer waren diesmal die Feuerwehren Kührstedt, Alfstedt, Neuenwalde und Bad Bederkesa mit insgesamt ca. 60 Kräften. Außerdem vor Ort war die DRK- Bereitschaft Wesermünde mit drei Rettungswagen, sowie ein organisatorischer Leiter Rettungsdienst und mehrere Beobachter.

 

Die Lage stellte sich beim Eintreffen der ersten Kräfte wie folgt dar:

In Kührstedt war es auf einer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Der erste PKW lag in Seitenlage an einem Baum. Hier war eine Person eingeklemmt. Das zweite Fahrzeug stand auf der Kreuzung und war stark deformiert. Die eingeklemmte Person war hoch schwanger. Im dritten beteiligten Fahrzeug kam es zu einem Entstehungsbrand. Der Fahrer war nicht eingeklemmt und nicht ansprechbar.

 

Die zuerst eintreffenden Feuerwehren aus Kührstedt und Alfstedt sicherten zunächst die Unfallstelle ab und erkundeten die Lage. Anschließend erfolgte eine Rückmeldung an die Einsatzleitstelle. Die instabilen Fahrzeuge wurden gegen Umstürzen gesichert und die verletzten Personen betreut. Außerdem wurde der Entstehungsbrand bekämpft und der Fahrer aus dem Gefahrenbereich gerettet. Durch die beiden Wehren wurde ebenfalls der gesamte Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Alle beteiligten Feuerwehren leuchteten die Einsatzstelle großzügig aus. Die Feuerwehren aus Neuenwalde und Bad Bederkesa übernahmen die technische Rettung der eingeklemmten Personen aus ihren Fahrzeugen. Das DRK stellte die medizinische Versorgung aller Patienten sicher.

 

Nach der Übung ging es zu einer Nachbesprechung in das Feuerwehrhaus Kührstedt.

Insgesamt wieder eine gelungene und sehr anspruchsvolle Übung.

 

04.11.2018

Bootsgruppe führt Ausbildungs- und Fahrübung durch

 

Bei recht herbstlichem Wetter hat die Bootsgruppe der Ortswehr eine Ausbildungs- und Fahrübung auf dem Kanal durchgeführt. Das Boot wurde am See zu Wasser gelassen. Anschließend ging es über den Kanal zur Lintiger Schleuse, wo verschiedene Fahr- und Rettungsübungen durchgeführt wurden. Dann ging es weiter nach Kührstedt, wo das Boot nach weiteren Übungen aus dem Wasser geholt wurde.

06.10.2018

Feuerwehr-Vergleichsschießen im Schießstand des Beerster Schützenvereins

 

In diesem Herbst hatten sich der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter, eine besondere Veranstaltung für die Kameradschaftspflege in der Ortswehr Bad Bederkesa einfallen lassen. Mit Unterstützung des Beerster Schützenhauptmanns Thomas Nowak und weiterer Schützenbrüder und -schwestern wurde den Aktiven mit ihren Partnern ein „Feuerwehr-Vergleichsschießen“ im Schießstand der Beerster Schützen unter der Sporthalle in der Seminarstraße ermöglicht.

Und so trafen sich dann zahlreiche Feuerwehrangehörige an einem Sonnabend-Nachmittag, um zu überprüfen, ob ihre Treffsicherheit mit dem Luftgewehr ihrer Präzision mit dem Einsatz am Strahlrohr gleichkommt.

Geschossen wurde auf mehrere Scheiben (im Streifen oder in Form der „Fünf“ eines Würfels sowie auf eine „Glücksscheibe“) sowie auf die Vögel des Vizekönigs und des Königs. Hier mussten die „Extremitäten“ und der Rumpf abgeschossen werden.

Der Schützenhauptmann sorgte für den ordnungsgemäßen Ablauf, seine Schützenbrüder und -schwestern standen den Feuerwehrkameraden mit Rat und Tat hilfreich zur Seite.

Die Feuerwehr schlug sich ganz tapfer, einige der Kameradinnen und Kameraden erzielten so gute Ergebnisse, dass sie unmittelbar für den Schützenverein verpflichtet werden sollten.

Nachdem die Vögel erlegt worden waren (besonders der Königsvogel erwies sich als zäher Bursche), verkündete der Schützenhauptmann die wichtigsten Ergebnisse beim Schießen auf die Scheiben. Im Anschluss verteilte er Urkunden für nahezu jedes Körperteil der Holzvögel, die durch die Feuerwehrkameraden abgeschossen worden waren. Besonders geehrt wurden Katja Wierk als Vizekönigin und Jana Hillebrandt, die den Rumpf des Königsvogels abschoss. Sie erhielt als „Strahlrohführerin 2018“ (das entspricht etwa der Königswürde bei den Schützen) aus den Händen des Ortsbrandmeisters das „Silberne Strahlrohr“.

Im Anschluss wurden die Schießergebnisse noch bei einem gemeinsamen Essen ausgewertet und eine Wiederholung dieser Veranstaltung angeregt.

Ganz ungestört allerdings sollte dieser Abend nicht vorübergehen: Im Laufe des Abends wurden die Kameraden noch zu einer „Tierrettung klein“ in Bad Bederkesa gerufen.

Eine eingeklemmte Katze (mehr Klischee geht kaum) wurde unversehrt von einem Dach gerettet. Auch dieser Einsatz wurde abgearbeitet und das gemütliche Beisammensein nach der kurzen Unterbrechung in guter Stimmung fortgesetzt.

 

Vielen Dank an den Schützenverein für die tolle Organisation.

Christian Ehlers

12.09.2018

Einsatzübung Technische Hilfeleistung

Stadt Geestland in Lintig

 

 „Feuer in Landmaschinenbetrieb, Menschenleben in Gefahr“. Eher eine ungewöhnliche Einsatzmeldung, da sich die beteiligten Wehren auf eine Übung „Technische Hilfeleistung“ eingestellt hatten.

 

Diesmal nahmen die Feuerwehren aus Lintig, Köhlen und Bad Bederkesa teil.

 

Bei Eintreffen der Feuerwehren stellte sich die Lage wie folgt dar:

Im Werkstattbereich des Betriebes war es zu einer Verpuffung gekommen, Brandherde waren zunächst nicht feststellbar. Fünf Personen wurden vermisst. Das Objekt war stark verraucht. Es wurde sofort damit begonnen, unter Atemschutz, nach den vermissten Personen zu suchen. Während der weiteren Erkundung stellte sich heraus, dass es zwei eingeklemmte Personen gab, die dringend befreit werden mussten. Außerdem gab es mehrere kleine Entstehungsbrände. Eine Person war unter einem Traktor mit Pflug eingeklemmt, die zweite Person lag unter einem Futterwagen. Die übrigen drei vermissten konnten nach kurzer Suche gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Während die Feuerwehr Lintig mit der Brandbekämpfung begann, mussten die eingeklemmten Personen von den Feuerwehren Köhlen und Bad Bederkesa, unter Atemschutz, mit hydraulischem Rettungsgerät, aus Ihrer misslichen Lage befreit werden. Sicherlich keine alltägliche Einsatzsituation. Auch diese beiden Verletzten konnten in kürzester Zeit gerettet werden. Während der Rettung wurden die Patienten medizinisch, ebenfalls unter Atemschutz, versorgt. Nachdem die Entstehungsbrände gelöscht werden konnten, wurde das Objekt mit Hochleistungslüftern entraucht. Wieder eine gelungene und gut vorbreitete Übung auf Stadtebene.

 

Nach Übungsende gab es eine Nachbesprechung am Objekt und im Feuerwehrhaus in Lintig.

 

Vielen Dank an Firma Bredehöft & Partner, für die Bereitstellung des Objektes.

02.09.2018

Einsatzübung Technische Hilfeleistung

"Verschüttete Person"

 

Am 02.09.2018 fand auf dem Gelände der Fa. Werner eine Einsatzübung statt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich die Situation wie folgt dar:

Bei Anlieferung von Sand auf einer Baustelle, war beim Abkippvorgang der Haken an einer Sandmulde gebrochen. Ein Bauarbeiter, der den LKW- Fahrer eingewiesen hatte, geriet unter den Sand und die herabstürzende Mulde.

Der eingesetzte Gruppenführer erkundete zunächst die Lage. Die verschüttete Person war ansprechbar, bekam aber schlecht Luft.

Eine Einsatzkraft wurde für die Betreuung des verschütteten Bauarbeiters abgestellt.

Die Mulde wurde anschließend gegen weiteres Abrutschen gesichert und leicht angehoben, um den Druck auf die eingeklemmte Person zu verringern. Danach wurde der Bauarbeiter vorsichtig von den Einsatzkräften ausgegraben und gerettet.

 

Insgesamt wieder eine tolle Übung zum Thema Technische Hilfeleistung.

Ein besonderer Dank an Fa. Werner, die uns immer wieder Ihr Firmengelände zur Verfügung stellt und bei der Vorbereitung der realitätsnahen Übungen unterstützt.

01.09.2018

Aus- und Fortbildung Technische Hilfeleistung (Stadt Geestland)

Sofortrettung aus PKW („Crashrettung“)

 

Im Zuge der Ausbildung „Technische Hilfeleistung“ auf Stadtebene, wurde am 01.09.2018 in Bad Bederkesa eine Aus-/ Fortbildung zum Thema Sofortrettung von eingeklemmten Personen, die sogenannte „Crashrettung“, durchgeführt.

 

Da sich die Rettungstechniken aus medizinischer und feuerwehrtechnischer Sicht immer wieder verändern und es neue Erkenntnisse gibt, sind diese Aus- und Fortbildungen für die Feuerwehren unerlässlich.

 

Themenschwerpunkte waren:

 

  • Zeitkritische Patienten als medizinischer Laie erkennen

 

  • Den Sofortrettungsweg definieren

 

  • Sofort- Rettungstechniken aus PKW erlernen

 

Zunächst galt es in den ersten zwei Stunden des Tages einen theoretischen Teil zu absolvieren.

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann an den praktischen Teil. Die Ausbilder der Fa. „A-Team“ begleiteten je eine 10-köpfige Gruppe durch den Tag. Teilnehmer waren Kameraden der Ortswehren, Köhlen, Langen, Neuenwalde und Bad Bederkesa, weil diese über einen hydraulischen Rettungssatz in der Stadt verfügen. Je fünf Feuerwehrleute aus diesen Wehren konnten teilnehmen, um das erworbene Wissen später an die Kameraden in Ihren Ortswehren weiter zu vermitteln. Über den gesamten Tag verteilt wurden die Übungen von Führungskräften der Stadt als Zuschauer begleitet, um im Ernstfall ebenfalls vorbereitet zu sein. Nach jeder Übung fand für die Beteiligten eine Nachbesprechung statt, um Ihnen ein Feedback zu geben.

 

Acht PKW mussten für die verschiedenen Übungen auf dem Gelände der Feuerwehr organisiert und nach Vorgabe der Ausbilder verformt werden.

Zum Mittag wurden die Teilnehmer durch die Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa mit einem kräftigen Essen versorgt.

 

Insgesamt ein wirklich gelungener und informativer Tag für alle Beteiligten.

 

Ein besonderer Dank geht an die Firmen Autoverwertung Herrmann, Fa. Jürgen Kaiser Baugeschäft, Fa. Raiffeisen Weser-Elbe eG, Kristian Schmidt, sowie die Kameraden der Ortswehren Debstedt und Bad Bederkesa, die mit Ihrer Unterstützung diesen Tag möglich gemacht haben.

22.08.2018

Feuerwehren der Stadt Geestland üben die Zusammenarbeit

„Verkehrsunfall eingeklemmte Person“

 

Am 22.08.2018 fand eine Übung zum Thema „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ statt.

 

Teilnehmender waren diesmal die Feuerwehren aus Drangstedt, Neuenwalde und Bad Bederkesa. Vorbereitet wurde die Übung durch die Ortswehr Drangstedt.

 

Im Ort war es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW gekommen. Die Ortswehr Drangstedt übernahm, nach Ihrem Eintreffen, die Verkehrssicherung, stellte den Brandschutz sicher und betreute die verletzten Personen. Nachdem die Wehren aus Neuenwalde und Bad Bederkesa an der Einsatzstelle eintrafen, übernahmen diese die technische Rettung der eingeklemmten Personen aus Ihren Fahrzeugen.

 

Anschließend fand ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch statt.

Insgesamt eine gelungene Übung.

15.06. und 16.07.2018

Leiterübung/ Objektbegehung

Hotel Waldschlösschen Bösehof

 

Am 15.06.2018 stand im Dienstplan eine Objektbegehung für die Atemschutzgeräteträger auf dem Programm. Ziel ist es bei diesen Diensten, Gebäude und Objekte in der Ortschaft kennen zu lernen, damit im Ernstfall schnell und effektiv geholfen werden kann. Da es immer wieder neue Geräteträger und auch bauliche Veränderungen gibt, werden diese Begehungen regelmäßig wiederholt. Diese sind nicht nur für die Atemschutzgeräteträger, sondern auch für die Führungskräfte wichtig.

 

Da im Einsatzfall im Hotel mit großen Personenzahlen zu rechnen ist und die Personen sich teilweise in großen Höhen befinden wurde, am 16.07.2018, eine Übung mit der Drehleiter aus Langen durchgeführt. Es wurde angenommen, dass im oberen Stockwerk, in einem der Gästezimmer, ein Feuer ausgebrochen sei. Mit der Drehleiter Langen wurden mehrere Personen mit Hilfe der Atemschutzgeräteträger in Sicherheit gebracht. Außerdem wurde ein Löschangriff durchgeführt.

 

Nach Beendigung der Übung wurden die Einsatzkräfte vom Eigentümer zu einem Erfrischungsgetränk eingeladen. Insgesamt eine gelungene Übung.

 

Vielen Dank an den Eigentümer des Waldschlösschens Bösehof, dass wir die Übungen im laufenden Betrieb des Hotels durchführen durften. Ein weiterer Dank geht an die Kameraden der Ortswehr Langen, mit denen wir partnerschaftlich in regelmäßigen Abständen Drehleiterdienste durchführen.

08.06.2018- 10.06.2018

Ausbildung Brandübungscontainer

"Heißbrandausbildung" der Stadt Geestland

 

Vom 08.06.- 10.06.2018 fand am Feuerwehrhaus Bad Bederkesa die diesjährige Ausbildung im Brandübungscontainer statt. Neben den Ortswehren aus der Stadt Geestland nahmen auch Wehren aus den Nachbargemeinden (Gemeinde Schiffdorf, Samtgemeinde Hemmoor, Samtgemeinde Land Hadeln und der Börde Lamstedt) teil. Im Übungscontainer können 5 verschiedene Übungsszenarien und ein Flash- Over dargestellt und simuliert werden. Im Inneren entstehen Temparaturen bis zu 700 Grad. Vor Betreten der Übungsanlage wurden verschiedene Vorgehensweisen besprochen und praktisch geschult. Während der Übungen wurden die Atemschutzgeräteträger durch geschulte Ausbilder überwacht und ggf. unterstützt. Anschließend  erfolgte eine Nachbesprechung. An dem Wochenende konnten 73 Trupps ihr können unter Beweis stellen, sich weiterbilden und austauschen. Die Versorgung wurde durch die Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa sichergestellt. Vielen Dank an das DRK Wesermünde, dass am gesamten Wochenende eine Wachbereitschaft stellte. Vielen Dank auch an die Politik und Verwaltung der Stadt Geestland, die diese wichtige Ausbildung durch die finanzielle Unterstützung möglich machen.

27.05.2018

Feuerwehren der Stadt Geestland bei der Firefigther Combat Challenge in Bremerhaven erfolgreich

 

Bei der Firefighter Combat Challenge in Bremerhaven konnten sich in der Wertungsgruppe „Regionale Staffeln“ die Feuerwehren Elmlohe und Bad Bederkesa gegen die weiteren Staffeln aus dem Landkreis Cuxhaven und der Stadt Bremerhaven durchsetzen. Nach einem Lauf auf Zeit und mehrerer KO – Runden trafen im Finale der Regionalen Staffeln die Feuerwehren Elmlohe und Bad Bederkesa aufeinander. In einem sehr spannenden Finale konnten sich die Beerster Firefighter mit einem hauchdünnen Vorsprung vor den Kameraden aus Elmlohe durchsetzten und die Wertungsgruppe für sich entscheiden. Auf Grund ihrer Vorlaufzeit konnten sich die Beerster Teilnehmer als 15. dann auch noch für das Achtelfinale der Allgemeinen Staffeln qualifizieren und durften gegen eine Staffel aus Frankreich an den Start. Diese Rennen wurde dann aber erwartungsgemäß verloren. Vielen Dank an die Firma "Geestland Werbung", die die Fan -Shirts  kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

14.04.2018

Saisonauftakt der Bootsgruppe

 

Gemeinsame Ausbildungs – und Fahrübung mit der DLRG.

 

Am Samstag, den 14.04.2018 fand auf Einladung der DLRG Bad Bederkesa ein gemeinsamer Ausbildungstag mit der DLRG Bad Bederkesa, der DLRG Dorum und der Bootsgruppe der Feuerwehr Bad Bederkesa statt. An diesem Tag wurden von den Teilnehmern die Boote der jeweiligen Einheiten in Bremerhaven zu Wasser gelassen. Im Hafenbereich wurden zu Anfang des Tages einige Übungen durchgeführt, im Anschluss ging es mit den Booten dann kurz auf die Weser. Trotz des nicht allzu frühlingshaften Wetters wurde gegen Mittag dann der Heimweg über den Geeste – Elbekanal nach Bad Bederkesa angetreten. Zum Abschluss des Ausbildungstages wurde dann am DLRG – Heim in Bad Bederkesa der Tag mit einem gemeinsamen Grillen zum Abschluss gebracht. Allen Teilnehmern hat der gemeinsame Übungstag, trotz des nicht so tollen Wetters, viel Spaß gemacht. An diese Stelle nochmals einen herzlichen Dank an die DLRG Bad Bederkesa für die Einladung und die tolle Vorbereitung dieses Tages sowie die kameradschaftliche Zusammenarbeit.

 

07.04.2018

Aktion sauberer Ort

 

Beerster Wehr nimmt an Ortsreinigung teil.

Am Samstag, den 07.04.2018 nahm die Jugend- und Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr mit insgesamt 32 Teilnehmern an der jährlichen Ortsreinigung des Verschönerungsvereins Bad Bederkesa teil. Bei herrlichem Frühlingswetter wurde von den Teilnehmern der Veranstaltung die nähere Umgebung und der Ort von Müll und Unrat befreit. Zum Abschluss lud der Verschönerungsverein alle Teilnehmer noch auf eine Bratwurst und Getränke ein.

28.03.2018

Mehrere Feuerwehren üben den Ernstfall

 

Im Zuge der Stadtausbildung „Technische Hilfeleistung“ fand am 28.03.2018 eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Elmlohe, Langen und Bad Bederkesa sowie des Rettungsdienstes und der Rettungshundestaffel Unterweser in Elmlohe statt. Bei der durch den Stadt TH – Beauftragten Stefan Waackhusen und der Feuerwehr Elmlohe vorbereiteten Übung stellte sich die Lage wie folgt dar: Zwei PKW waren auf einer Ortsverbindungsstraße zusammengestoßen, ein PKW schleuderte in den Seitenraum und kam mit der Fahrerseite an einem Baum zum Stehen, der zweite PKW überschlug sich und blieb in Dachlage auf der Straße liegen. Insgesamt waren noch fünf Personen in den Fahrzeugen eingeschlossen, eine weitere Person wurde vermisst.
Die Kräfte der Feuerwehr Elmlohe übernahmen die Absicherung der Einsatzstelle, stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle aus. Die mit hydraulischem Rettungsgerät ausgerüsteten Feuerwehren Langen und Bad Bederkesa übernahmen in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst die jeweilige Rettung der eingeschlossenen Personen aus den Fahrzeugen. Zeitgleich begann die Rettungshundestaffel Unterweser mit der Suche nach der vermissten Person. Nach ca. 1,5 Stunden waren dann alle Übungsaufgaben abgearbeitet und die Kräfte konnten zur Übungsnachbesprechung zum Feuerwehrhaus Elmlohe abrücken.

Eingesetzte Kräfte bei der Übung:

 

FF – Elmlohe mit MLF und Erkw
FF – Langen mit HLF und GW – L
FF – Bad Bederkesa mit HLF und ELW
Stadtbrandmeister mit PKW
Rettungsdienst mit 2 RTW
Rettungshundestaffel mit VW – Bus und Hunden

Insgesamt nahmen 60 Einsatzkräfte an der Übung teil.

 

27.03.2018

Gerätewagen Logistik in den Dienst gestellt.

 

Feuerwehr Bad Bederkesa kann neuen Gerätewagen Logistik in den Dienst stellen.

 

Am 27.03.2018 wurde der Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa in einer kleinen Feierstunde vom Bürgermeister Thorsten Krüger und Vertretern des Feuerschutzausschusses der Stadt Geestland ein Gerätewagen Logistik übergeben.
Der Gerätewagen Logistik ist ein Fahrzeug, das zum Transport von Material in größerem Umfang dient. Auf der Ladefläche können Gitterboxen, Rollcontainer, Paletten, Absperrmaterial und sonstiges Material transportiert werden. Festverlastet auf dem GW – L der Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa werden in Zukunft Gitterboxen für die Reinigung von Einsatzkräften nach Brandeinsätzen, Rüstholz und Ölbindemittel. Bei Bedarf können weitere Ausrüstungsgegenstände auf dem Fahrzeug verlastet und an die Einsatzstelle verbracht werden.
Die Beerster Wehr bekam für den Kauf eines geeigneten Fahrzeuges Geld von der Stadt Geestland zur Verfügung gestellt. Hierfür wurde nach einiger Recherche ein MAN TGL mit Ladeboardwand und geringer Laufleistung beschafft. Der weiß lackierte LKW wurde im Anschluss durch die Firma Geestland Werbung komplett in rot Foliert und mit einer gelben Beklebung nach Wünschen der Ortsfeuerwehr versehen. Da das Geld der Stadt dann doch sehr schnell aufgebraucht war und seitens der Ortsfeuerwehr noch einige Wünsche (Gelbe Beklebung, Umfeldbeleuchtung, Frontblitzer usw.) offen waren, sprang der Feuerwehrverein der Beerster Wehr in die Bresche. Nach ca. 3 Monaten und vielen durch die Ortsfeuerwehr erbrachten Arbeitsstunden ist es jetzt endlich soweit, das Fahrzeug ist einsatzbereit.
Ein besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle nochmals der Stadt Geestland für die Bereitstellung der Geldmittel, der Firma Geestland Werbung für die gute Beratung und die Umsetzung der Folierung und Beklebung aussprechen. Desweiteren möchten wir den Firmen Ernst Kranich und Eduard Krooß für ihre Unterstützung danken.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Bad Bederkesa
Holzurburger Str.15
27624 Geestland
Telefon: 04745 911 38 20 04745 911 38 20

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

facebook

Einsatzstatistik

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Bad Bederkesa / Gestaltet: www.geestland-werbung.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt